Reise und Geschäftsbedingungen

1. Abschluss des Reisevertrages für Einzelteilnehmer

Mit der Anmeldung schließt der Teilnehmer bzw. der gesetzliche Vertreter mit  dem FLVW den Reisevertrag verbindlich ab.

 2. Kosten und Zahlung des Reisepreises

Der Preis für das Zeltlager beträgt 299,00€ (inkl. Transfer) und muss spätestens am 31.05.2016 bezahlt sein.

Eine Anzahlung von 100,00 € wird bei Anmeldung fällig. Die Restzahlungen können in bis zu drei Raten erfolgen. Bei Buchungen nach dem 31.05.2016 ist der Reisepreis sofort und vollständig fällig.

 Die Taschengeldausgabe erfolgt durch den Kreisbetreuer oder dessen Vertreter des jeweiligen Kreises. Ein Nachweis wird geführt.

 3. Leistungsänderungen

Der FLVW ist berechtigt, nachträglich Änderungen des Zustieg – Abfahrtortes für den Bustransfer vorzunehmen.

 4. Rücktritt durch den Teilnehmer

Der Rücktritt vor Reisebeginn ist jederzeit möglich. Der Rücktritt sollte aus Beweissicherungsgründen schriftlich erfolgen. Maßgebend für den Rücktrittszeitpunkt ist der Eingang der Rücktrittserklärung. Tritt der Teilnehmer vom Vertrag zurück, verliert der FLVW den Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis. Er. kann unter Beachtung der Regelung im §651j Abs. 2 BGB folgende Entschädigung pro Person beanspruchen:

Rücktritt bis 60 Tage vor Reisebeginn: 15 % des Reisepreises

Rücktritt vom 59. -  30.Tag vor Reisebeginn:30 % des Reisepreises

Rücktritt vom 29. – 15. Tag vor Reisebeginn: 45 % des Reisepreises

Rücktritt vom 14. – 7. Tag vor Reisebeginn: 75 % des Reisepreises

Rücktritt ab dem 6. Tag vor Reisebeginn: 85 % des Reisepreises

Rücktritt bei Nichtanreise: 95 % des Reisepreises

Tritt ein Teilnehmer die Reise nicht an, so gilt dies am Abreisetag als erklärter Rücktritt vom Vertrag.

Die Berechnung der Pauschalsätze berücksichtigt die gewöhnlich gesparten Aufwendungen und die gewöhnlich anderweitige Verwendung der Reiseleistung. Es bleibt dem Teilnehmer unbenommen, nachzuweisen, dass der tatsächliche Schaden geringer ist, als die geforderte Entschädigung.

5. Rücktritt durch den FLVW

Der FLVW kann den Reisevertrag fristlos kündigen, wenn der Teilnehmer trotz Abmahnung  erheblich weiter stört, sodass eine weitere Teilnahme für den FLVW und / oder die anderen Reiseteilnehmer nicht mehr zumutbar ist. Dis gilt auch, wenn sich der Teilnehmer nicht an sachlich begründete Hinweise hält. Dem FLVW steht in diesem Fall der Reisepreis weiter zu, soweit sich nicht ersparte Aufwendungen und Vorteile aus einer anderweitigen Verwertung der Reiseleistung ergeben, Schadensersatz-Ansprüche des FLVW im Übrigen bleiben unberührt. Bei groben Verstößen (z.B. Straftaten, Körperverletzung. Diebstahl, mutwilliger Zerstörung) kann der FLVW auch einen sofortigen Ausschluss von der Reise aussprechen. Entstehende Kosten gehen zu Lasten des Teilnehmers.

Bei Nichterreichen der in der Reise-Beschreibung angegebenen Mindest-Teilnehmerzahl ist der FLVW bis zwei Wochen vor Reiseantritt berechtigt, die Veranstaltung abzusagen. Den eingezahlten Reisepreis erhält der Telnehmer dann in voller Höhe zurück.

 6. Haftung

In Ihrem eigenen Interesse bitten wir Sie keine elektronischen Geräte (wie Smartphone, iPhone,  MP3 Player, Gameboy, Handy   usw. Der Veranstalter (FLVW) übernimmt KEINE Haftung für irgendwelche Sachschäden oder Verluste.

 Folgende Gegenstände sind im Zeltlager verboten und werden durch die Betreuer eingesammelt: Messer, Schlagstöcke, sämtliche Imitationen von Waffen!!!

 7. Versicherungen

Für die Dauer der Veranstaltung sind alle Reisenden im Rahmen einer Unfall- und Haftpflichtversicherung versichert. Die Deckungssumme in der Haftpflichtversicherung beträgt für vom Teilnehmer schuldhaft herbeigeführte Schäden 2,8 Mio. € pauschal für Personenschäden und Sachschäden, wovon für Mietsachschäden bis zu 2600 € zur Verfügung stehen.

Bei jedem Versicherungsfall trägt der Reiseteilnehmer einen Selbstbehalt von 25,- € pro Person, bei einem Versicherungsfall durch Krankheit 20%, mindestens jedoch 25,- €. Maßgeblich für den Versicherungsschutz sind die zwischen LSB und der ARAG Allgemeine Versicherungen AG geschlossenen Versicherungsverträge. Diese werden auf Anfrage an den Teilnehmer verschickt. Für die Schadenbearbeitung ist zuständig: ARAG, 40464 Düsseldorf, Weitere Informationen sind auf Anfrage erhältlich.

 8. Gepäckbeförderung

In Ihrem und auch im Interesse Ihres Kindes sollten sie nur ein Gepäckstück auf die Reise mitgeben (20 kg) sowie ein Stück Handgepäck.

Wir empfehlen, dass die enthaltene Kleidung sich möglichst zum Toben und Spielen eignen sollte auch schmutzig gemacht werden können.

Gehen Sie vor der Fahrt mit Ihrem Kind den Inhalt des Koffers durch oder packen Sie am besten gemeinsam, damit Ihr Kind vor Ort die eigenen Sachen wieder erkennt.

Gepäck und sonstige mitgenommenen Gegenstände sind vom Teilnehmer zu beaufsichtigen.

 9. Arztbesuche im Krankheitsfall

Falls es erforderlich ist, werden die Kinder mit einem Betreuer zu einem nächstgelegenen Arzt oder ins Krankenhaus gefahren.

Sollten Sie aus religiöser oder sonstiger Überzeugung damit nicht einverstanden sein, bitten wir Sie, eine entsprechende Information dem Briefumschlag mit der Versicherungskarte beizulegen.

 Der Veranstalter

FLVW

Jakob-Koenen-Straße 5

59174 Kamen

Tel.: 02307 371 516

Internet: www.flvw.de